TM-Börsenlektion 4:

Warum Aktien alternativlos sind!


  " Anleger überschätzen die kurzfristigen Risiken und unterschätzen die langfristigen Renditen der Aktienmärkte"  
  Thomas Müller  

Liebe Anlegerinnen und Anleger,

Aktien sind alternativlos, denn die Aktienmärkte eröffnen die mit Abstand höchsten Gewinnchancen. Dabei geht es uns im Börsenverlag in der Grundphilosophe und damit im Fundament Ihres Portfolios um das Investieren, nicht um das Zocken. Um den Unterschied deutlich zu machen, möchte ich ein paar grundsätzliche Überlegungen voranstellen, die ich übrigens auch gebetsmühlenhaft in meinen Vorträgen an unserem Rosenheimer Börsentag wiederhole.

Mit Zinseinkünften ist noch niemand reich geworden - auch nicht durch Erfindungen, sondern durch Unternehmen, die diese Erfindungen groß machen. Wohlstand wird niemals vom Staat geschaffen, sondern nur und ausschließlich durch Unternehmen, und die Börsen sind Marktplätze für Unternehmensbeteiligungen.

Warum Aktien alternativlos sind:

Aktien haben einen eingebauten Inflationsschutz, denn Unternehmen reagieren auf Inflation durch Preiserhöhungen. Mit Aktien investieren Sie in Produktivvermögen, und als Aktionär gehört Ihnen ein Teil des Unternehmens, also der Gebäude, Maschinen, Patente und des gesamten unternehmerischen Know-hows. Das bedeutet, dass Sie als Aktionär an der Wertschöpfung des Unternehmens teilnehmen. Ich meine:

So lange die Menscheit das Gewinnstreben bzw. die Innovationskraft beibehalt, so lange werden Aktien alle anderen Anlageklassen schlagen. Und deshalb überstehen die Aktienmärkte auch alle Krisen!

Vermögenserhalt ist in Zeiten des ungehemmten Gelddruckens nur durch Sachwerte möglich, weshalb wir Ihnen neben Aktien auch Gold empfehlen. Doch unterscheiden Sie bitte strikt:

  • Edelmetalle sind statisch. Eine Unze Gold bleibt eine Unze Gold, ein Barren Gold bleibt ein Barren Gold.
  • Aktien sind dynamisch und haben eine Art Eigenleben. Denn Unternehmen sind flexibel und passen sich an (mit allen Vor- und Nachteilen für Aktionäre).

Die Veränderung von Unternehmen ist gerade die Chance für Aktionäre, aber eben auch ein Risiko (für den, der quasi blind an der Börse einkauft). Deshalb müssen Sie bei Aktien am Ball bleiben (indem Sie z.B. einen unserer Börsendienste lesen), denn eine Aktie kann theoretisch auch auf Null fallen. Ein breiter Aktien-Index, der verschiedene Branchen abdeckt, wird hingegen niemals auf Null fallen können und deshalb holen auch die Aktien-Börsen in ihrer Gesamtheit jeden Rückschlag wieder auf.

Aktien sind konkurrenzlos! - Im heutigen Nullzins-Umfeld sowieso, aber Aktien waren schon immer konkurrenzlos!

Ich zeige Ihnen jetzt einen Chart, der auch die Besucher unseres Börsenmuseums in Rosenheim fasziniert ...

Dieser Chart stammt aus dem Buch „Stocks for the Long Run“, das die Washington Post als „Eines der 10 besten Investmentbücher aller Zeiten“ bezeichnete. Autor Jeremy Siegel ist Professor an der Wharton School der University of Pennsylvania und Anwärter auf den Wirtschaftsnobelpreis.

Sie sehen hier die Wertentwicklung von 1 US-Dollar, der im Jahr 1802 angelegt wurde. Das Ergebnis:

Aus 1 US-Dollar wurden

  • am Aktienmarkt: 705.000 US-Dollar
  • in langfristigen US-Staatsanleihen: 1178 US-Dollar
  • in kurzfristigen US-Staatsanleihen: 281 US-Dollar
  • in Gold: 4,5 US-Dollar
  • im US-Dollar: 5 Cent

Aktien sind konkurrenzlos!

Nach den Untersuchungen von Jeremy Siegel betrug die jährliche Gesamtrealrendite (also die Rendite nach Inflation) eines diversifizierten US-Aktiendepots bei Wiederanlage der Dividenden seit dem Jahr 1802 zwischen 6% und 7%.

Siegel beweist, dass Aktien durch alle Krisen hinweg und über Inflation und Deflation hindurch die mit Abstand rentabelste Anlageklasse sind! Dies ist hierzulande leider nur den wenigsten bewusst, denn gerade einmal 14% der Deutschen besitzen Aktien oder Aktienfonds. Genau deshalb haben wir unter dem Motto „Börsen zum Anfassen“ ein Börsenmuseum in unser „Haus der Börse“ integriert, zu dessen Besuch Sie herzlich eingeladen sind.

Bitte lesen Sie dazu auch die TM-Börsenlektionen „Warum selbst Pechvögel Top-Renditen an der Börse erzielen können“ und „Warum jeder Börsen-Crash ein Geschenk ist“.

Mehr über unsere Anlagephilosophien und Sichtweisen der Börse, erklären wir Ihnen gerne in unserem kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier kostenlos anfordern können.
Und direkt umsetzbare Empfehlungen erhalten Sie im boerse.de-Aktienbrief, dem großen Börsenbrief für Champions-Aktien. Sie sind herzlich eingeladen die aktuelle Ausgabe kostenlos und unverbindlich kennenzulernen (Download).

Eine ganz besondere Investmentalternative für den langfristigen Vermögensaufbau bietet unser BCDI, der am 1. Juli 2014 an den Börsen eingeführt wurde. Im BCDI-Zertifikat (WKN: DT0BAC) und im BCDI-Aktienfonds (WKN: A2AQJY) haben Anleger schon mehr als 200 Millionen Euro investiert.

Ich bin mir sicher, dass Sie mit unserer Hilfestellung viel Erfolg an der Börse haben werden!

Mit bester Empfehlung
Ihr

Thomas Müller

Über Thomas Müller

Thomas Müller ist seit 1987 Verleger, Gründer und Vorstand der TM BÖRSENVERLAG AG sowie Gründer und Geschäftsführer der boerse.de Finanzportal AG.

Börsenwissen, Börsenzyklen und seine Börsenvision, sind in „Das Börsenbuch” von Thomas Müller nachzulesen.

zur Person