TM-Börsenlektion 2:

Warum selbst Pechvögel Top-Renditen an der Börse erzielen können


  "Den Entscheider über Ihre Performance sehen Sie jeden Morgen im Spiegel!"  
  Thomas Müller  

Liebe Anlegerinnen und Anleger,

ich weiß nicht, wie viele Börsenlektionen mir noch einfallen werden, aber es gibt Themen, die ich regelmäßig in meinen Vorträgen am Rosenheimer Börsentag wiederhole, weil die Aussagen einfach so unglaublich sind bzw. das damit vermittelte Wissen von ganz besonderer Bedeutung für die Sichtweise der Börsen.

Zu meinen Lieblingsthemen gehört der sogenannte Dax-Pechvogel, denn viel zu viele Deutsche werden abergläubisch, wenn es um Börse geht. Nach Untersuchungen des Deutschen Aktieninstituts sind hierzulande lediglich 9% der Erwachsenen in Aktien oder Fonds investiert. Dabei glauben anscheinend Millionen von Aktienverweigerern eine geradezu mystische persönliche Verbindung zur Börse zu haben, denn es ist öfter zu hören „immer wenn ich einsteige, fallen die Kurse“. 

Das mag schon so sein ..., – denn an der Börse kommt und geht die Masse der Anleger immer zum falschen Zeitpunkt. Übertragen:

Die Masse der Anleger

  • kommt, nachdem das Buffet abgeräumt ist
  • geht, wenn das (neue) Buffet eröffnet wird

Doch vielleicht kennen Sie schon meinen Leitspruch: „Nach der Baisse ist vor der Hausse.“

Wenn „heute“ alle kaufen, dann „müssen“ die Kurse morgen fallen, weil es an weiteren, potenziellen Käufern fehlt. Doch „danach“ werden die Kurse wieder steigen...

Der Dax-Pechvogel

Stellen wir uns einen Pechvogel vor, der in 2018 genau zum Jahreshoch in den Dax investiert hat. Dieser Dax-Pechvogel hätte am 23.01. bei 13560 Punkten gekauft.

Dax bis heute

Im Jahr 2017 hätte der Dax-Pechvogel am 3. November bei 13.478 Punkten gekauft.

Dax bis 2044

In 2016 wäre der Dax-Pechvogel am 30. Dezember bei 11.481 Punkten eingestiegen.

Dax bis 2044

In 2015 hätte der Kauf zum Hoch bei 12.375 Punkten stattgefunden.

Dax bis 2044

Und im Jahr 2014 bei 10.087 Punkten ...

Dax bis 2044

Stellen wir uns den Dax-Pechvogel als dümmsten Anleger aller Zeiten vor, der mit traumwandlerischer Sicherheit immer zum Dax-Jahreshoch einsteigt. 

Im Jahr 2013

Dax bis 2044

und 2012 ...

Dax bis 2044

2011

Dax bis 2044

und einfach in jedem Jahr der Dax-Geschichte, wobei wir sogar unterstellen, dass der Dax-Pechvogel unmittelbar vor dem großen Crash von 1987 gekauft hat. 

Dax bis 2044

Nehmen wir an, der Dax-Pechvogel hätte jährlich immer zum Jahreshoch 1000 Euro in den Dax investiert, also insgesamt 32.000 Euro.

Aus diesen 32.000 Euro wären bis heute 108.139 Euro geworden...
Und dabei hätte der Dax-Pechvogel eine jährliche Rendite von sage und schreibe 6,4% erzielt.

6,4% Gewinn p.a. obwohl Jahr für Jahr auf dem Hochpunkt im Dax gekauft wird!

Die Geschichte vom Dax-Pechvogel ist der Beweis, dass Aktien alternativlos sind und ein einzigartiges Plädoyer für die langfristige Aktienanlage! Deshalb hat der Dax-Pechvogel sogar eine eigene Infostation in unserem Börsenmuseum erhalten.

Doch stopp! Bevor Sie jetzt gleich Ihren Kaufauftrag für den Dax platzieren, schauen Sie bitte, wie wir Sie unterstützen können:

In unserem kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick bewahren wir Sie ganz sicher vor dem Einstieg zu Höchstkursen (hier anfordern). Unser boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI) schlägt den Dax langfristig um Längen und im boerse.de-Aktienbrief erhalten Sie konkrete Empfehlungen für die laut Performance-Analyse erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt, die sich weitaus besser entwickeln als die Titel aus Dax oder Dow Jones.

Ich bin mir sicher, dass Sie mit unserer Hilfestellung weitaus mehr als die 6,4% des Dax-Pechvogels verdienen werden. Im langfristigen Durchschnitt gewinnen Dax und Dow Jones (inklusive Dividende) immerhin 9% jährlich, und wir verhelfen Ihnen zu Überrenditen. 

Mit bester Empfehlung
Ihr

Thomas Müller

Über Thomas Müller

Thomas Müller ist seit 1987 Verleger, Gründer und Vorstand der TM BÖRSENVERLAG AG sowie Gründer und Geschäftsführer der boerse.de Finanzportal AG.

Börsenwissen, Börsenzyklen und seine Börsenvision, sind in „Das Börsenbuch” von Thomas Müller nachzulesen.

zur Person